Haste mal nen Bunker?

 

70 Jahr lang begleiten sie uns täglich. Sie gehören zu jedem Stadtbild und werden meistens nicht mehr genutzt. Jetzt versucht die Stadt Duisburg sich ihrer Bunker zu entledigen. Erst wurden sie tief ins Erdreich eingebuddelt und später dann aus Kostengründen überirdisch gebaut. In eng bebauten Gebieten, können sie nur extrem aufwendig entsorgt werden. Durch die sehr dicken Wände, können sie nur gesprengt werden. In Ballungszentren ein fast unmögliche Aufgabe.

Bunker_Berlin

Sie werden als Spezialobjekte gehandelt und in NRW konnten schon 33 Bunker an Kaufinteressenten vermittelt werden.  Der Stand der Technik macht es möglich, die dicken Wände zu bearbeiten.

Die meisten Hochbunker stehen in Industriegebieten oder Häfen. Im zweiten Weltkrieg dienten sie zum Schutz der wichtigen Arbeitern. Der grósste Bunker steht in Dortmund und verfügt über ein kilometerlanges Stollensystem. Nach Kriegesnde gingen alle Bunker in das Staatseigentum ein. Sie wurden als Unterkünfte für Flüchtlinge und Aussiedler benutzt. Ihre meterdicken Wände eignen sich hervorragen als Schallschutz für Kneipen, Musiker  und Museen. Dabei können sich die Hochbunker perfekt an die Umgebung anpassen. Sie werden mit Giebeldächern und Klinkern in das Stadtbild integriert werden.

Im kalten Krieg wurden sogar noch neue Bunker gebaut. Meistens wurden sie in Schulen, Parkhäusern und öffentlichen Gebäuden integriert.

Programm zur Erfassung von gewalttätigen Fußballfans

Ralf Jäger, Innenminister von Nordrhein-Westfalen stellte vergangenen Mittwoch ein neues Programm zur Erfassung von gewalttätigen Fußballfans vor. NRW wird als erster bundesweit kriminelle Fußballfans erfassen. Laut dem Innenminister sind die Rädelsführer das größte Problem, weil sie prügeln und andere zu Gewalt an stiften. Man würde das Problem der Intensivtäter von Krawallen in Manndeckung nehmen. Mit der Annahme das ein paar wenige Intensivtäter andere Anhänger zur Gewalt verführen, stößt jeder Jäger auf wenig Verständnis.

Durch eine Erfassung in einer zentralen Koordinierungsstelle in Duisburg, sollen Ermittler über jedem Intensivtäter schnell einen Überblick erhalten. Insbesondere wann und wo er in der Bundesrepublik Deutschland auffällig geworden ist. Die Ermittlungsverfahren können dadurch an den jeweiligen Heimatort gebündelt werden. Dann spielt es keine Rolle mehr ob die Straftat in Hamburg, Berlin oder München begangen worden sind. Außerdem können intensiv Täter leichter erfasst werden und direkt an der Anreise zu Fußballspielen gestoppt werden. Laut Jäger müssen die Gewalttäter spüren, dass Polizei und Justiz ihnen bundesweit auf den Füßen stehen.

Der NRW Landesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Sebastian Fiedler, begrüßt das Konzept und den Vorstoß in Nordrhein-Westfalen. Nun seien die anderen Bundesländer aufgefordert, das sinnvolle Projekt möglichst schnell zu übernehmen.

<iframe width=”560″ height=”315″ src=”https://www.youtube.com/embed/l0MzA3yBas0″ frameborder=”0″ allowfullscreen></iframe>

Die Koordination des Programmes sollen in Duisburg erschaffen werden. 16 Schwerpunktbehörden im ganzen Land sollen die Ermittlungen für über 150 intensiv Täter leiten. In Duisburg ist die zentrale Informationsstelle für Sporteinsätze, die bundesweit die Einsätze bei Fußballspielen koordiniert. Dort wird auch die Liste” gewalttätiger Sport” verwaltet, in der gewaltige Fußballfans geführt werden.

Was bringt das Jahr 2015 für Bankkunden

Das Jahr 2015 bringt für viele Bankkunden Neuerungen in vielen Bereichen. Für einige Kunden ist es ein Gehaltskonto, bei dem man sofort per E-Mail oder SMS über Kontobewegungen informiert wird. Andere Banken bieten eine besondere App für das Handy an. Das klingt ja für das neue Jahr recht vielversprechend. Was sich jedoch für die meisten der Bankkunden ändert, ist der Preis. Deutsche Bankkunden zahlen verglichen zum Vorjahr mehr für Ihr Girokonto. Die Verteuerung macht ungefähr 17 % aus. Bei einigen Digitalkonten erhöht sich der Preis sogar um satte 60 %. Lange Zeit war es so, dass sich Banken einen ständigen Kampf um das billigste Konto geliefert haben. Dem scheint 2015 ein Ende gemacht zu werden. Die Banken erhöhen ihre Gebühren und in vielen Fällen sehr raffiniert und unauffällig. Vor allem in den nächsten 24 Monaten werden sich Bankdienstleistungen stark ändern. Die Europäische Zentralbank fährt derzeit die Strategie das Zinsniveau an der Nulllinie zu orientieren, was zu niedrigen Guthabenzinsen führt. Der eine oder andere fragt sich da natürlich, ob man wieder zu Großmutters Sparvariante übergehen soll – nämlich das Geld unter dem Kopfkissen zu sparen. Für viele Deutsche zahlt sich das Sparen ja gar nicht mehr aus – und das obwohl die Deutschen laut Statista eigentlich ein sehr sparwilliges Volk sind. Ca. 60 % der Deutschen sparen regelmäßig einen Teil ihres verfügbaren Geldes.

Neben dem Sparverhalten ändert sich im Zeitalter des Internets natürlich auch die Art der Kreditvergabe. Viele Privathaushalte nutzen die Option von Mikrokrediten. Diese werden in kürzester Zeit – per Xpress bearbeitet – und sind aufgrund Ihrer kurzen Laufzeit und geringen Kosten sehr attraktiv für die kurzfristige Überbrückung von Finanzengpässen.

Zinsen

Hohe Gehälter für Sparkassen Vorstand in Nordrhein-Westfalen

Nach der kürzlich veröffentlichten Auswertung des Handelsblatts, wurden die Gehälter der Vorstandschef in 105 öffentlich-rechtlichen Banken vorgestellt. Demnach verdienen die Vorstandschef durchschnittlich 342.000 €. Im Vergleich dazu, die Bundeskanzlerin Angela Merkel verdient im Jahr rund 270.000 €.

Nordrhein-Westfalen ist das einzige Land in der Bundesrepublik Deutschland, in dem die Vorstandsgehälter veröffentlicht werden. Man schätzt, das die Geister in den anderen Ländern ebenso hoch sind. Im Vergleich zu den Tarifgehältern der Angestellten, die 2,8 % im Jahre 2013 stiegen, wurden die Gehälter der Vorstandschefs um 3,44 % erhöht. Wie immer gab es aber auch Ausnahmen. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Siegen steigerte seine Bezüge kurzerhand von 388.000 auf 467.000 €, das entspricht einer Gehaltserhöhung von gut 20 %!

th (5)Der absolute Spitzenverdiener bleibt der Vorsitzende der Kreissparkasse Köln, Alexander Wuerst, dessen Bezüge sich auf insgesamt 804.500 € belaufen. Mit den Bonnie und Sonderzahlungen erhöht sich damit sein Gehalt um 7 % gegenüber zum Vorjahr. Damit verdient der Sparkassenchef fünfmal so viel wie der amtierende Oberbürgermeister von Köln.

Trotz den hohen Gehältern der Sparkassenvorstände, sind sie jedoch noch sehr gering gegenüber den Topmanagern aus der Bankerbranche. Der Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitchen verdient mit mehr als 8 Millionen €, zehnmal soviel wie der Sparkassenchef aus Köln. Allerdings hatte auch eine Bilanzsumme zu verwalten von mehr als 1,6 Billionen €. Die Bilanzsumme der Kreissparkasse Köln liegt gerade einmal bei 24 Milliarden €. Misst man also die Verantwortung der einzelnen Positionen, dürfte der Sparkassenchef nur noch 120.000 € im Jahr verdienen.

 

Außerdem muss der Deutsche-Bank-Chef sich vor seinem Vorstand rechtfertigen, der Sparkassenchef allerdings nur vor dem örtlichen Bürgermeister. Der ein dementsprechend kleineres Gehalt hat!

 

Den 20 prozentigen Gehaltssprung seines Sparkassenchefs, rechtfertigte der Siegener Bürgermeister Steffen Mues mit „dem Einsatz des einzelnen Vorstandsmitglieds am Markt “.

Verschuldung des Landes NRW

In diesem Jahr haben wir viel über die Verschuldung verschiedener Länder in der Europäischen Union gehört. Das beste Beispiel ist Griechenland, das knapp einem Chaos entgangen ist. Auch die vereinigten Staaten mussten dieses Jahr ihre Höchstverschuldungsgrenze wieder einmal anheben. Die Verschuldung der Staaten in und außerhalb der Europäischen Union nimmt gigantische Formen an! Keiner kann genau sagen, was passiert wenn ein Staat bankrott die welche Folgen hat das für die Einwohner oder für den Rest der Welt?

Wie sieht es denn vor unserer eigenen Haustür aus? Wie weit ist das Land Nordrhein-Westfalen verschuldet? Nach neuesten Stand geschuldet unser Land 137,4 Milliarden €. Das entspräche einer pro Kopf Verschuldung von 7835 €. Das hieße das jeder Einwohner von Nordrhein-Westfalen theoretisch diese Summe schuldet. Wir gehen dabei von Kleinkindern bis zu Rentnern aus. Das schlimme dabei ist, dass keine positive Entwicklung zu sehen ist. Seit dem Jahre 2000, wo das Land noch 80 Milliarden € verschuldete, geht der Trend positiv weiter. Wann ist bei uns die Grenze überschritten?

Des Bruttoinlandsprodukt liegt im Moment bei 539,1 Milliarden €. Das heißt das Nordrhein-Westfalen noch nicht so verschuldet ist wie die vereinigten Staaten. Aber das BIP ist in den letzten Jahren nicht bemerkenswert gestiegen, im Gegensatz zu der Verschuldung. Das ist eine sehr beunruhigende Tendenz. Auch sind die Insolvenzverfahren der privaten Haushalte in den letzten Jahren angestiegen. Im Jahre 2013 wurde 26.533 Insolvenzverfahren eröffnet. Im Jahre 2000 waren es noch 1478.

Indikator_3_3_2013

In dem neuen Report von Creditreform wird angegeben, dass weitere 90.000 Personen in Deutschland von der Überschuldung betroffen sind. Im Moment sind 6,7 Millionen Bürger über 18 Jahre in Deutschland überschuldet und können ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Die durchschnittliche Schuldenhöhe der von der Überschuldung betroffenen Personen, liegt 2014 auf 36.900 € pro Person.

Kredite aufzunehmen kann eine positive Entscheidung sein, um persönliche Probleme zu lösen. Dabei können verschiedene Unternehmen bei behilflich sein. Es muss aber immer abgewogen werden wann der kritische Zeitpunkt erreicht ist. Es sieht so aus, dass unsere Landesregierung überspannt hat.

Nachhaltiges Banking – gibt es das?

Das Thema Nachhaltigkeit ist immer wichtiger geworden. Egal ob es um Essen, Reisen oder Autos geht – die Konsumenten möchten wissen, dass das Produkt oder die Dienstleistung für die sie zahlen, auch fair, ökologisch und ethisch vertretbar ist. Es ist also nicht verwunderlich, dass auch Banken das Thema aufgegriffen haben. 

Die Triodos Bank zum Beispiel ist eine Bank, die den Anspruch erhebt zu den nachhaltigste Banken der Welt zu gehören.

Doch was macht eine sogenannte nachhaltige Bank anders?

Hier einige Unterschiede, die die Triodos-Bank auf ihrer Webseite nennt:

1. Transparenz

Transparenz bedeutet, dass die Bank transparent mit dem Geld ihrer Kunden umgeht.

2. Finanzierung von nachhaltigen Projekten

 Das Geld der Anleger und Sparer wird für Finanzierungen in den Bereichen Ökologie, Kultur und Soziales eingesetzt. 

3. Keine Börsennotierung

Die Entscheidung nicht börsennotiert zu sein bedeutet, dass die Bank die Interessen ihrer Anteilseigner vertritt und diese nicht über die der anderen Interessengruppen stellen muss.

Außerdem basiert das handeln der Bank auf vier Grundwerten: Nachhaltigkeit, Transparenz, Leistungsstärke und unternehmerische Einstellung.

Utopia hat auch eine Liste der besten grünen Banken zusammengestellt.

Es ist also durchaus möglich auch in Geldangelegenheiten alternative Wege zu gehen.

Brauchen Sie allerdings sofort Geld, dann ist xpresskredit definitiv die beste Lösung. Ein Mikrokredit kann dann hilfreich sein, wenn man kurzfristig knapp bei Kasse ist, oder Geld für eine besondere Anschaffung braucht.

nachhaltige bank01

 

 

Kredite von der Crowd

Das Bankwesen hat sich durch das Internetzeitalter in den letzten Jahren enorm verändert. Das Online-Banking verdrängt zunehmend das klassische Bankwesen. Im Jahr 2013 lag der Anteil von Nutzern von Online-Banking bei 45 %. Als Pionier im Online-Banking-Sektor wird in der Branche die Fidor-Bank gesehen. Die Entwicklungen im Web 2.0-Bereich ermöglichen es den Kunden von Fidor so beispielsweise Geldbeträge an E-Mail-Adressen oder Handy-Nummern zu verschicken. Natürlich gibt es für Fidor-Kunden noch die klassische Bankkarte, mit der Sie von jedem beliebigen Bankomaten Geld abheben können.

Ebenfalls interessant ist der neue Trend des „Social Lendings“. Als Social Lending bezeichnet man Kredite die von Privatpersonen and Privatpersonen vergeben werden. Eine Bank wird bei der Kreditvergabe nicht eingeschalten. Es gibt verschiedene Unternehmen bzw. Online-Plattformen, die sich auf diese Art der Kreditvergabe spezialisiert haben und Kreditgeber und Kreditnehmer zusammenbringen. Die Top 10 der Social-Lenders werden von Forbes aufgelistet.

 

Crowd Funding
Crowd Funding

Steuersünden und die Buße

Steuerhinterziehung gehört zu den ganz gewöhnlichen Vergehen. Manchmal reicht das Ausmaß aber so weit, dass man es schon als Verbrechen bezeichnen muss. Abgesehen davon, dass die meisten Menschen der Steuerhinterziehung gar nicht so negativ gegenüber stehen.

images

Das finde ich immer sehr schwer zu verstehen. Ehrlich gesagt finde ich diese Einstellung ziemlich skandalös. Denn leben wir nicht in einem Staat, der darauf aufbaut, dass Wohlstand verteilt wird, um allen Zugang zu medizinischer Versorgung und anderen Sozialleistungen zu bieten? Es scheint, dass in der öffentlichen Meinung nur Steuersünder kritisiert werden, die erwischt werden. Aus mangelnder Kenntnis der Bestimmungen oder aus übermäßiger Gier.

In den letzten Jahren soll die Schweizer Großbank UBS zahlreichen Steuersündern die Hinterziehung erleichtert haben. Sie wurde nun kräftig zur Kasse gebeten. Dem Land Nordrhein-Westfalen zahlte die UBS 300 Millionen.

Der Focus liefert Deutschen kleinkriminellen Steuersündern die wichtigen Eckdaten, um nicht in die Falle zu tappen, die ja bekanntlich bei mehreren Prominenten Großverdienern und Hinterziehern kürzlich zugeschnappt ist. Man denke nur an Hoeneß. Hoffentlich schreckt die Information, dass Steuervergehen erst nach fünf bzw. zehn Jahren verjähren einige potentielle Interessenten.

Ich bin nicht dogmatisch. Ich rege mich nicht auf, wenn ich höre, dass jemand einmal im Jahr eine Taxifahrt, die vielleicht nur halb geschäftlich war, von den Steuern absetzt. Auf den Maßstab kommt es an und auf die Schädigung der Gesamtbevölkerung, die aus der Gier einzelner resultiert. Allerdings fände ich es begrüßenswert, wenn sich die öffentliche Meinung schärfer gegen Raffgier ausspräche und nicht die juristische sondern die soziale Ahndung Menschen von der Hinterziehung abhielte.

Günstig Leben

Deutsche schimpfen gerne. Das wissen wir alle. Über das Wetter und wenn das Wetter gut ist über die Wirtschaft. Jeder kennt den Spruch “Alles wird immer teurer”. Das ist natürlich wahr, wenn man einen sehr langen Zeitraum betrachtet. Allerdings waren vor vierzig Jahren auch die meisten Gehälter deutlich niedriger. Tatsächlich sind die Preise in Deutschland für Lebensmittel und Lebenskosten erheblich günstiger als die der meisten Nachbarländer. Vor allem die westlichen Nachbarn müssen tiefer in die Tasche greifen.

Da sollten die Miesepeter nicht zu laut über hohe Preise klagen und ihren Urlaub nur in Polen oder Bulgarien machen.

lebenskosten1

Auch die Inflation ist in Deutschland in letzter Zeit kaum vorangeschritten. Die EZB hat den Leitzins gesenkt, um die Wirtschaft anzukurbeln. Man befürchtet, dass die Menschen bei beginnendem Preisverfall von Käufen Abstand nehmen, da sie mit weiter sinkenden Preisen rechnen. Eine solche Entwicklung wäre für die Konjunktur kritisch. Derzeit habe ich bei meinen Kunden in der Bank nicht den Eindruck, dass ungern gekauft wird. Im Gegenteil, dadurch, dass sich Sparen eigentlich kaum mehr lohnt, werden mehr Anlagen getätigt, aber auch mehr Investitionen in Immobilien und Dergleichen. Viele geben ihr Geld lieber sinnvoll aus als es zu horten und hohe Steuern dafür zu zahlen.

Insgesamt wird die Situation der deutschen Unternehmen positiv eingeschätzt. Das erste Halbjahr 2014 war für deutsche Unternehmen ein erfolgreiches. Allerdings ist die ZEW-Konjunkturerwartung nicht ebenso positiv wie die Rückmeldungen befragter Unternehmen.

Die Experten befürchten einen Rückgang in der derzeit starken deutschen Wirtschaft. Der ZEW gilt als wichtiger Frühindikator für kommende Entwicklungen und wird in der Befragung nach Prognosen von 350 Experten berechnet.