Nachhaltiges Banking – gibt es das?

Das Thema Nachhaltigkeit ist immer wichtiger geworden. Egal ob es um Essen, Reisen oder Autos geht – die Konsumenten möchten wissen, dass das Produkt oder die Dienstleistung für die sie zahlen, auch fair, ökologisch und ethisch vertretbar ist. Es ist also nicht verwunderlich, dass auch Banken das Thema aufgegriffen haben. 

Die Triodos Bank zum Beispiel ist eine Bank, die den Anspruch erhebt zu den nachhaltigste Banken der Welt zu gehören.

Doch was macht eine sogenannte nachhaltige Bank anders?

Hier einige Unterschiede, die die Triodos-Bank auf ihrer Webseite nennt:

1. Transparenz

Transparenz bedeutet, dass die Bank transparent mit dem Geld ihrer Kunden umgeht.

2. Finanzierung von nachhaltigen Projekten

 Das Geld der Anleger und Sparer wird für Finanzierungen in den Bereichen Ökologie, Kultur und Soziales eingesetzt. 

3. Keine Börsennotierung

Die Entscheidung nicht börsennotiert zu sein bedeutet, dass die Bank die Interessen ihrer Anteilseigner vertritt und diese nicht über die der anderen Interessengruppen stellen muss.

Außerdem basiert das handeln der Bank auf vier Grundwerten: Nachhaltigkeit, Transparenz, Leistungsstärke und unternehmerische Einstellung.

Utopia hat auch eine Liste der besten grünen Banken zusammengestellt.

Es ist also durchaus möglich auch in Geldangelegenheiten alternative Wege zu gehen.

Brauchen Sie allerdings sofort Geld, dann ist xpresskredit definitiv die beste Lösung. Ein Mikrokredit kann dann hilfreich sein, wenn man kurzfristig knapp bei Kasse ist, oder Geld für eine besondere Anschaffung braucht.

nachhaltige bank01

 

 

(Visited 49 times, 1 visits today)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *