Hohe Gehälter für Sparkassen Vorstand in Nordrhein-Westfalen

Nach der kürzlich veröffentlichten Auswertung des Handelsblatts, wurden die Gehälter der Vorstandschef in 105 öffentlich-rechtlichen Banken vorgestellt. Demnach verdienen die Vorstandschef durchschnittlich 342.000 €. Im Vergleich dazu, die Bundeskanzlerin Angela Merkel verdient im Jahr rund 270.000 €.

Nordrhein-Westfalen ist das einzige Land in der Bundesrepublik Deutschland, in dem die Vorstandsgehälter veröffentlicht werden. Man schätzt, das die Geister in den anderen Ländern ebenso hoch sind. Im Vergleich zu den Tarifgehältern der Angestellten, die 2,8 % im Jahre 2013 stiegen, wurden die Gehälter der Vorstandschefs um 3,44 % erhöht. Wie immer gab es aber auch Ausnahmen. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Siegen steigerte seine Bezüge kurzerhand von 388.000 auf 467.000 €, das entspricht einer Gehaltserhöhung von gut 20 %!

th (5)Der absolute Spitzenverdiener bleibt der Vorsitzende der Kreissparkasse Köln, Alexander Wuerst, dessen Bezüge sich auf insgesamt 804.500 € belaufen. Mit den Bonnie und Sonderzahlungen erhöht sich damit sein Gehalt um 7 % gegenüber zum Vorjahr. Damit verdient der Sparkassenchef fünfmal so viel wie der amtierende Oberbürgermeister von Köln.

Trotz den hohen Gehältern der Sparkassenvorstände, sind sie jedoch noch sehr gering gegenüber den Topmanagern aus der Bankerbranche. Der Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitchen verdient mit mehr als 8 Millionen €, zehnmal soviel wie der Sparkassenchef aus Köln. Allerdings hatte auch eine Bilanzsumme zu verwalten von mehr als 1,6 Billionen €. Die Bilanzsumme der Kreissparkasse Köln liegt gerade einmal bei 24 Milliarden €. Misst man also die Verantwortung der einzelnen Positionen, dürfte der Sparkassenchef nur noch 120.000 € im Jahr verdienen.

 

Außerdem muss der Deutsche-Bank-Chef sich vor seinem Vorstand rechtfertigen, der Sparkassenchef allerdings nur vor dem örtlichen Bürgermeister. Der ein dementsprechend kleineres Gehalt hat!

 

Den 20 prozentigen Gehaltssprung seines Sparkassenchefs, rechtfertigte der Siegener Bürgermeister Steffen Mues mit „dem Einsatz des einzelnen Vorstandsmitglieds am Markt “.

(Visited 112 times, 1 visits today)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *